Schnuppertauchen in Coronazeiten

Nach eine langen Durststrecke, verursacht natürlich durch die Corona-Pandemie konnten die Mitglieder der Jugendgruppe
erstmals wieder ein Schnuppertauchen mit dem Drucklufttauchgerät genießen.
Denn aufgrund der Vorschriften müsse die Tauchgeräte nach jedem Tauchgang desinfiziert werden.
Das spezielle Desinfektionsmittel war jedoch aufgrund der Nachfrage schwierig zu organisieren.

Umso mehr Spaß hatten die Jugendlichen im Becken des Eislinger Hallenbades, die mit den erfahrenen erwachsenen
Tauchern ihre Kreise unter Wasser ziehen konnten . Ausbildungsleiter Carsten Schöps konnte zudem noch zwei Erwachsene
Schnuppertaucher unter Wasser begleiten, die an einer Ausbildung interessiert sind.
Der Tauchclub wird wohl dann vielleicht  bald wieder einen Zuwachs an Mitgliedern bekommen.

Fazit: Es gibt  an diesem Punkt der Pandemie wieder deutliche Zeichen Richtung Normalisierung.

Fotos: Jessica Birnbaum

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.